Sie befinden sich hier:  Gemeinde | Aktuelles

Aktuelle Infos aus dem Rathaus

Sitzung des Gemeinderates am 04.11.2014

undefinedzur Tagesordnung

Vorsorgender Bodenschutz; Ankündigung geowissenschaftlicher Untersuchungen

Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) führt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) Untersuchungen zu geogenen Stoffgehalten in Böden durch. Dabei wird das LfU von Bodenschutzingenieuren/-innen der Wasserwirtschaftsämter bei den umfangreichen Geländearbeiten in Südbayern unterstützt.

In der Zeit von August 2014 bis November 2016 werden auch im Landkreis Traunstein Bodenproben von Acker-, Grünland- und Waldflächen entnommen. für diese Untersuchungen wird an ausgewählten Standorten mittels eines Bohrhammers eine Rammkernsonde (Durchmesser ca. 8 cm) in den Boden geschlagen. Die aus der Rammkernsonde gewonnene Bodenprobe wird anschließend im LfU-Labor analysiert. Mit den Ergebnissen dieser Untersuchungen können den Kreisverwaltungsbehörden vollzugsunterstützunde Hinweiskarten zur räumlichen Verbreitung natürlich erhöhter Stoffgehalte in Böden Südbayerns zur Verfügung gestellt und lokale Hintergrundwerte von verschiedenen umweltrelevanten Stoffen ermittelt werden.

Für die Bodenbeprobung ist es nötig, ackerbaulich und forstlich genutzte Flurstücke kurzzeitig zu betreten. es wird selbstverständlich darauf geachtet, Schäden weitestgehend zu vermeiden. Entstandene Bodenlöcher werden fachgerecht wiederverüllt. Die Benachrichtigung der Flächeneigentümer ist im Vorhinein leider nicht möglich, da der genaue Standort der Probenahme aufgrund fachlicher Kriterien erst im Gelände vor Ort geklärt werden kann.

Gesetzliche Grundlage eines Betretungsrechts für die Bodenschutzingenieure an den  Wasserwirtschaftsämtern und die Mitarbeiter des LfU sind die §§ 2, 3 und 5 des Lagerstättengestzes vom 04.12.1934, zuletzt geändert durch Artikel 22 des Gesetzes vom 10. November 2001 (BGBI. I S. 2992) sowie Art. 8 und 9 des Bayerischen Bodenschutzgesetzes vom 23.02.1999 (GVBI 1999 S. 36), zuletzt geändert am 05.04.2006 (GVBI 2006, S. 178).

undefinedVorläufige Beprobungspunkte Lkr. Traunstein

Ortsumfahrung Chieming

undefinedPräsentation des Staatlichen Bauamtes Traunstein aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 10.12.2013

Klimaschutzkonzept der Gemeinde Chieming

Die Gemeinde Chieming hatein Integriertes Klimaschutzkonzept erstellen lassen, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wurde (Förderkennzeichen FKZ 03KS3257). Das Integrierte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Chieming - Wege zur Umsetzung der Energiewende steht ihnen hier zum Download zur Verfügung.

undefinedKlimaschutzkonzept der Gemeinde Chieming

Das Konzept wurde von der Firma K.GREENTECH GmbH erstellt. Das Fundament für ein integriertes Handlungskonzept bilden energiefachliche Untersuchungen, eine Analyse des momentangen Energieverbrauchs und der Potentiale für Energieeinsparung, Effizienzsteigerung sowie der Ausbau erneuerbarer Energien. Eine Untersuchung der heutigen CO2-Emissionen und bestehender Minderungspotentiale ergänzen diese Entscheidungsgrundlage.

Weiterführende Informationen zur Klimaschutzinitiative des  Bundesumweltministeriums finden Sie unter

undefinedwww.bmu-klimaschutzinitiative.de

Projekte der Chiemgauer Seenplatte

Die Gemeinde Chieming ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft

undefinedProjekte ab 2008

undefinedWegekonzept Chieming

undefinedBegegnungsplatz am See und Bienenlehrpfad

Straßenbaumaßnahme Theresienstraße

undefinedInformationen und Planunterlagen für die Anlieger

Nach oben

© 2011-2012 Gemeinde Chieming